News

Gönneraktion „Rauf geht`s“

Montag, 14. April 2014 19:56

Im Jahre 2017 findet das 90- jährige Vereinsjubiläum des größten Hilsbacher Vereins statt. Die Vorstandschaft des SV hat sich zum Ziel gesetzt, bis zu diesem Jahr wieder in der kreishöchsten Spielklasse, der „Kreisliga“, mit der ersten Mannschaft vertreten zu sein. Aus diesem Grund wurde die Gönneraktion „Rauf geht`s“ ins Leben gerufen.  Hier geht’s zur Rauf geht’s Seite

Thema: Für Alle |  Komm. (0) | 

Gelunger Auftakt der E-Junioren: 3 Spiele – 3 Siege

Montag, 7. April 2014 12:48

E2 mit zwei ungefährdeten Siegen in Eschelbronn und gegen Ehrstädt
Im ersten Rückrundenspiel am 28.03. konnte das Team des jüngeren Jahrgangs mit einer sehr guten Leistung in der zweiten Hälfte das Spiel in Eschelbronn klar für sich entscheiden. Quälte man sich noch zu Beginn des Spiels mit Abstimmungsproblemen und dem Verpassen von guten Torchancen, so ließ man dagegen in der zweiten Halbzeit keine Fragen mehr aufkommen, wer Herr auf dem Platz ist. Zur Halbzeit stand es “nur” 2:2. Frisch motiviert und neu eingestellt kamen die Jungs aus der Kabine: es wurde viel gelaufen, gut kombiniert und jeder war für jeden zur Stelle. Auch die klaren Chancen wurden jetzt genutzt. So konnte man zum Schluss noch einen 6:3-Sieg feiern.
Es spielten: Jason Müller, Juan Celik, Leon Löhr, Lukas Grefenstein, Benni Vetter, Jan Morgenroth, Julien Taton, Kujtim Shala.

Am 04. April hatte man den SV Ehrstädt zu Gast. In einem sehr einseitigen Spiel konnten die Gäste nur in der Anfangsphase mithalten. Nach einer schnellen 2:0-Führung schaltete man allerdings zu schnell einen Gang zurück. So kamen die Gäste zum Anschlusstreffer. Ehrstädt trat mit einer sehr jungen Mannschaft an, die jedoch nie aufgab. Aufgrund eines Gewitters musste die Partie unterbrochen werden und man ging mit einer 2:1-Führung in die Pause. Konzentriert und sehr motiviert ging es in die zweite Halbzeit. Obwohl man noch viel Chancen herausspielte und einige klare davon liegen ließ, hieß es zum Schluss 8:1.
Es spielten: Jason Müller, Juan Celik, Leon Löhr, Lukas Grefenstein, Benni Vetter, Jan Morgenroth, Julien Taton, Kujtim Shala, Michael Gök und Louis Muth.

Fazit für beide Spiele: super Jungs – ihr seid auf einem guten Weg, weiter so und nicht nachlassen.

E1 gewann nach Aufholjagd in Eschelbronn
Wie die E2 startete auch die E1 mit dem älteren Jahrgang in Eschelbronn – allerdings katastrophal: die ersten 10 Minuten waren durch einen kollektiven Tiefschlaf geprägt. Hinzu kamen noch individuelle Katastrophenfehler. So musste man sich nicht wundern, dass man schnell 0:3 zurücklag. Allerdings zeigte die Truppe eine riesen Moral, kämpfte, rackerte und kam verdient zum Anschluss. Mit 2:3 ging es in die Pause. Blitzstart nach der Pause: Ausgleich zum 3:3 und man dachte, na endlich, die Jungs sind wieder in der Spur. Die Freude hielt jedoch nicht lange. Nach erneutem Rückstand (3:4) schaffte man jedoch 8 Minuten vor dem Ende die erstmalige Führung zum 5:4. Der Ausgleich fiel auch hier postwendend und jeder fand sich schon mit dem Unentschieden ab. Doch plötzlich ging noch einmal ein kollektiver Ruck durch die Mannschaft, die so nicht vom Platz gehen wollte. In den letzen beiden Spielminuten entschied man das Spiel noch mit 7:5 für sich. Fazit: viele Fehler eines jeden Akteurs konnten durch die mannschaftliche Leistung, die sehr gute Moral und die nötige Einsatzbereitschaft ausgeglichen werden. Super Jungs, bis zum Ende gerackert und sich belohnt – diesmal musste es eben über den Kampf gehen.
Es spielten: Tom Hehr, Max Gebhartd, Michael Gök, David Nicklas, Jannis Schimek, Jan Hammäcker, Silas Vetter, Tim Holzwarth und Bono Weidmann.

Thema: Für Alle |  Komm. (0) | 

Juniorenfussball auf Kreisebene sollte anders aussehen

Sonntag, 6. April 2014 15:17

C-Junioren wurden gedemütigt

Am Samstag, den 5. April 2014 empfing unsere Mannschaft den letztjährigen Meister (designierten Aufsteiger in die Landesliga) und amtierenden Tabellenführer die SG Eichtersheim/Eschelbach/Michelfeld 1 mit seinem Trainerteam auf heimischem Sportgelände.

Schon beim Einlaufen vernahmen die Zuschauer die körperlichen Unterschiede beider Mannschaften. Das Gästeteam gespickt mit großen, robusten und teilweise technisch versierten Spielern liesen unseren Jungs schnell die Freude am Fussballspielen an diesem Vormittag vergehen. Angeleitet durch die lautstarken Zurufe und Anweisungen ihres Trainers zelebrierte das Team aus Eichtersheim ihre Überlegenheit. Zur Pause mussten unsere Jung mit einem 0:3 in die Kabinen gehen.

Nach dem Seitenwechsel wirkten die Gästespieler noch aggressiver sowie motivierter, sodass jede Angriffsaktion unsererseits schon im Ansatz verhindert wurde.

Teilweise war es dem umsichtig leitenden Schiedsrichter zu verdanken, dass der (übertriebene) Körpereinsatz aufgrund der unterschiedlichen Körpergrößen nicht zu Verletzungen geführt hat.

Zum Ende verbuchten die Gäste noch fünf weitere Treffer.

Mit diesem Ergebnis waren unsere Jungs noch gut weggekommen, da eine Woche zuvor die „Übermannschaft“ aus Eichtersheim mit 0:21 in Eppingen die dortige zweite Mannschaft abgefertigt hatte.

 

Tapfer gekämpft haben in unserem Team:

Yannick Pfeifer, Robert, Eisele, Jens Hengster, Janick Vetter, Henrik Weikum, Silas Bürkel, Aron Pfeil, Nils Goretzka, Felix Heckert, Andre Stein, Aaron Hering, Thimo König, und Christof Baumbusch;

Anmerkung:

Dass diese Mannschaft überhaupt auf Kreisebene spielt, ist nach der letztjährigen Meisterschaft mit dem verbundenen Aufstiegsrecht unverständlich bzw. von den Verantwortlichen eine Unverschämtheit. Juniorenfussball auf den untersten Ebenen sollte allen Beteiligten Spass und Freude bereiten und nicht den Erfolg, das Feiern von Meisterschaften und sammeln von Titeln von ehrgeizigen Trainern in den Vordergrund stellen.

Thema: Junioren |  Komm. (0) | 

Klare Sache beim Heimspiel der D1 gegen SV Sinsheim 1

Sonntag, 6. April 2014 15:15

Mission Wiedergutmachung mit einem 6:0 Sieg gelungen.

Die SG Weiler/Hilsbach/Waldangelloch begrüßte die Mannschaft des SV Sinsheim 1 am 4. April auf eigenem Platz und wollte die bittere Niederlage beim letzten Heimspiel vergessen machen. Vom Anpfiff weg machte unser Team Druck auf das gegnerische Tor. Schon nach wenigen Minuten gibt es einen Freistoß, den Nico Stein gefühlvoll in den Strafraum brachte, doch der abschließende Kopfball ging über das Tor. Gleich darauf zirkelt Niklas Beck einen Eckball auf Annike Müller, die mit dem Kopf! den Abschluss sucht, knapp vorbei, Haltungsnote: sehr gut. Wieder ein Angriff über das Mittelfeld auf Niklas, doch der verzieht leicht, wieder knapp. Und schon wieder rollt eine Welle auf das Sinsheimer Gehäuse zu. Simon Rudy über Niklas auf Luca Sitzler, der wird im Strafraum gefoult, Pfiff, Elfmeter. Niklas übernimmt die Verantwortung und legt sich den Ball auf den Punkt. Die Tipps unseres Goalies , hoch ins Eck, rechts oder links nimmt er sich zu Herzen und hämmert das Spielgerät hoch – in die Mitte ins Netz,1:0. Immer wieder kommt Gefahr in Richtung gegnerischen Strafraum, wo Luca einige Male den Ball geschickt auf den nachrückenden Mitspieler abprallen lässt. Doch die erhofften Einschläge blieben aus, was Simon so langsam auf die Palme bringt, denn auch sein Abschluss schlug fehl, aber der Terrier ist zurück. Ein weiterer Eckball wird von Luca knapp neben den Kasten gesetzt. Überhaupt werden viele Chancen vergeben, und mit einem knappen Vorsprung geht’s in die Pause. Manch einer erinnerte sich an Spiele mit verpassten Chancen, die dann nicht gewonnen wurden.

Die zweite Halbzeit begann gleich wieder mit Chancen für uns, die nicht genutzt  wurden. Obwohl im letzten Training das Augenmerk auf Passspiel, Ballannahme und Ballkontrolle gelegt war, hatten da genau die ihre Schwächen, die im Training den meisten Blödsinn machten. Dann, nach einer Flanke in den Strafraum, fiel der Ball zwischen Luca und Lennard Bache, die drum herumstolpern und irgendwie landet der Ball im Netz zum 2:0. Ich glaube es war Luca, der versenkte. Der SV Sinsheim hatte kaum Möglichkeiten, bis einer der vielen weiten Abschläge ankam und der erste Schuss aufs Tor von Timo KLausnitzer mit einer Glanzparade zum Eckball entschärft wurde. Dieser brachte jedoch nichts ein. Das wars dann auch mit der Sinsheimer Herrlichkeit, was auch der starken Abwehr um Daniel Kappler zu verdanken war. Immer wieder wurde schön über die Außen gespielt und Steini, Nico Eichhorn und Niklas brachten den Ball mehrmals gefährlich vors Tor. Ein flaches Zuspiel von Steini auf Simon verwandelt dieser zum mittlerweile hoch verdienten 3:0. Ein kluges Zusammenspiel von Anni  mit Nico E., der schickt den gut aufgelegten Niklas an der Linie entlang und dessen schöne Hereingabe verwandelt Simon mit einem sehenswerten Seitfallzieher zum 4:0. Geile Aktion! Weitere Chancen von Anni, Luca und Steini wurden liegen gelassen und es blieb Simon überlassen das 5:0 zu markieren. Nach einem tollen Sololauf versenkt er den Ball im Netz und erzielt einen glasklaren Hattrick. Ein weiter Einwurf auf Marlon Wessels, prallt ab zu Luca und der knallt das Ding mit links ins lange Eck. Ein toller Schuss zum 6:0 Endstand. Ein weiteres Foul an Luca, brachte dem Gegner eine gelbe Karte, uns einen Freistoß und die Ausführung nix ein. Abpfiff.

Eine starke Leistung gegen einen nicht ganz ebenbürtigen Gegner zeigten.

Es spielten:

Timo Klausnitzer, Daniel Kappler, Nico Eichhorn, Marlon Wessels, Saman Dezfooli, Lennard Bache, Simon Rudy, Niklas Beck, Luca Sitzler, Nico Stein und Annike Müller

Mit sportlichem Gruß

Hermann

Thema: Junioren |  Komm. (0) | 

Herbe Niederlage der D2 SG Weiler/Hilsbach/Waldangelloch

Sonntag, 6. April 2014 15:11

Das Heimspiel der D2 gegen SG Rappenau/Bargen2  am 4. April endet mit einem klaren 0:8.

Mit dem letzten Sieg im Hinterkopf, trat unsere Mannschaft gegen einen Gegner an der, gespickt mit 2-3 D1er Spielern, von Anfang an klar machte, wer das Sagen auf unserem  Platz hatte. Schon nach 5 Minuten stand es 0:2. Nach weiteren 4 Minuten 0:3. Unser Team fand keinen Weg ins Spiel zu kommen und nach 12 Minuten konnte Noah Linder den ersten Eckball herausholen, der nichts einbrachte. Noah kam noch 2 mal schnell über die Außenbahn, sah aber seine Kollegen nicht und hat die Bälle verdattelt. Auf der anderen Seite zeigte der junge, sehr gute Schiedsrichter in der 16. Minute auf den Elfmeterpunkt. Der Schuss  knallte unhaltbar für Christian Boos in die Maschen, 0:4. Überhaupt kann man dem Goalie keine Schuld an der hohen Niederlage ankreiden, vielmehr war er durch individuelle Fehler seiner Abwehr auf sich allein gestellt. Nach ca. 20 Minuten wurde das Spiel, wegen aufziehendem Gewitter, unterbrochen und beide Teams gingen in die Kabinen.

Nach Beruhigung des Wetters ging man gleich in die zweite Halbzeit und man merkte, dass der Trainer ein paar klare Worte fand. Das Heimteam kam etwas couragierter aufs Feld. Der Ball wurde im Mittelfeld erobert, doch Naoh’s Schuss verfehlte das Ziel knapp. Doch weiter ging‘s in die falsche Richtung. Ein Eckball für Rappenau fand einen in der Strafraummitte alleinstehenden Spieler, 0:5. Die Mannschaft der SG Rappenau/Bargen spielte gut zusammen und gleich darauf fiel das 0:6. Ein leichtes Aufbäumen, wie eine Chance durch Leon Müller, der leider nur das Außennetz traf, wurde durch das 0:7 im Keim erstickt. Für die Gala sorgte dann noch ein Fallrückzieher von Beytullah Mese, der aber über die Kiste flog. Wenn er trifft, Hammer. Eine Flanke in unseren Strafraum führte, nach erneutem Abwehrfehler, zum 0:8 Endstand.

Es spielten: Christian Boos, Simon Nicklas, Yannik Stolac, Leon Müller, Maren Schorndorf, Niklas Eisele, Renee Wolf, Laurin Mehne, Julian Paar, Nico Schoch, Luca Heller und Beytullah(Zauberlehrling ;)) Mese.

Ein Dankeschön an Christina, Silke, Carmen, Lars!! und wie immer Nina, für die Hüttengaudi. Noch eine Gruß an Celli, super dein Dabeisein.

Mit sportlichem Gruß

Hermann

Thema: Junioren |  Komm. (0) | 

Pech der Vorrunde setzt sich fort

Sonntag, 30. März 2014 11:21

-C-Junioren wurden nicht belohnt-

Am Samstag, den 29. März 2014 gastierte unsere Mannschaft beim FC Zuzenhausen 2.

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit neutralisieren sich beide Teams weitestgehend, wobei Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten nicht genutzt werden konnten. So ging es mit einem, bis dahin leistungsgerechten, 0:0 in die Pause.

Direkt nach Wiederbeginn wurde eine Unachtsamkeit in unserer Defensivabteilung mit dem Treffer zum 1:0 bestraft. Doch bereits acht Minuten später schickte Aron Pfeil, nach einem schnell ausgeführten Freistoß auf Höhe der Mittellinie Felix Heckert steil, der nach einem Laufduell gegen zwei Abwehrspieler den Angriff mit einem Schuss von der Strafraumgrenze zum 1:1 abschloss. Nun waren unsere Jungs richtig im Spiel und bestimmten durch aggressives Zweikampfverhalten gegen einen kombinationsstarken Gegener das Spielgeschehen. In der 55. Spielminute bediente Nils Goretzka mit einer Freistoßflanke den eingelaufenen Felix Heckert, der den Ball mit den Kopf ins Tor zum umjubelten 1:2 beförderte. In der Folgezeit drehten die Zuzenhäusener mehr auf und erspielten sich einige gute Einschussmöglichkeiten.  In der 63. Min. fiel dann nach einem schnellen Gegenangriff der Ausgleichstreffer. Mit diesem Tor wurden die Angriffsbemühungen beider Teams beflügelt und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch in der verbleibenden Spielzeit. Als der Schiedsrichter eine einminütige Nachspielzeit anzeigte, startete unsere Mannschaft den vermeitdich letzten Angriff, doch der Ball wurde durch die Defensive mit einem Befreiungsschlag geklärt, der zu einem Gegenangriff führte. Zu allem Unglück verwertete ein nachgerückter Spieler der Gastgeber die Hereingabe zum 3:2 Siegtreffer für die Mannschaft aus Zuzenhausen.

Erneut mussten unsere Jungs nach einem guten Spiel und aufopferungsvollem Kampf mit einer knappen Niederlage, wie häufig in der Vorrunde, den Platz als Verlierer verlassen.

Es spielten:

Yannick Pfeifer, Lars Seifert, Robert Eisele, Julius Hansen, Henrik Weikum, Felix Heckert, Andre Stein, Nils Goretzke, Christof Baumbusch, Aron Pfeil, Jonas Müller, Silas Bürkel, Jens Hengster, Aaron Hering und Janick Vetter;

Thema: Für Alle, Junioren |  Komm. (0) | 

Heimspiel Debakel für die D1

Sonntag, 30. März 2014 11:18

Was war passiert?

Die SG Weiler/Hilsbach/Waldangelloch begrüßte die D1 der
SG Helmstadt/Bargen auf eigenem Platz.

Die immerwährende Anfangsnervosität unseres Teams stand mit auf dem Feld und es dauerte einige Minuten, bis das Team von Jürgen ins Spiel fand.
Doch zunächst machte der Gegner Druck auf unser Tor und es ist Timo zu verdanken, dass wir nicht schnell in Rückstand gerieten. Mit einer Glanzparade und einer weiteren Rettungstat verhinderte er die Führung des Gegners und so langsam haben auch seine Mitspieler zur normalen Form gefunden. Los gings mit einem Angriff über Niklas Beck auf der Außenbahn, doch seine hohe Flanke war zu hoch für den in der Mitte postierten Lennard Bache. Nach einer Rückgabe konnte Marlon den abgeschlagenen Ball abfangen, doch sein Schuss traf nur den Tormann. Den Gegenangriff der Gäste unterband Daniel Kappler mit einem Foul und sah dafür zu Recht die gelbe Karte, manch einer hätte da auf Notbremse plädiert. Der Freistoß für die Gäste brachte nix zählbares. Im Gegenzug hatten wir 3 Hundertprozentige, die von Lennard, Marlon Wessels und Niklas Beck versemmelt wurden. Ein Einwurf in den Lauf von Lennard, dessen Schuss geht an den Pfosten und den Abpraller zog Niklas im Nachschuss über das Tor. Es entwickelte sich mehr und mehr zu einem Kampfspiel, bei dem wir zwar die Nase etwas weiter vorne hatten, doch nicht zum ersehnten Erfolg kamen. Die Halbzeit der verpassten Chancen ging zu Ende und mit einem 0:0 ging man in die Kabine und hoffte auf eine gelungene zweite Halbzeit.

Weit gefehlt. Das Team in den roten Trikots stand völlig neben sich auf dem Platz. Der Gegner zeigte starke körperliche Präsenz und nix klappte mehr. Man rieb sich mehr und mehr im Mittelfeld mit Kampf und Krampf auf. Unübersehbare technische und taktische Mängel zogen sich durch die komplette Mannschaft, Die SG Helmstadt/Bargen presste geschickt schon vor dem Mittelfeld und zwang unsere Spieler zu individuellen Fehlern. Vorne waren die Angreifer viel zu harmlos und ließen eigenes Pressing und Ballkontrolle völlig vermissen. Da passte dann auch, dass ein langer Ball über die Abwehr zum gegnerischen Stürmer gelangte und dieser dann, zwar aus abseitsverdächtiger Position, zum 0:1 abschloss. Wer dachte dass jetzt der Knoten platzt, wurde eines Besseren belehrt. Zuviel Eigensinn, ganz schlechte Ballbehandlung und fehlende Übersicht zu den Mitspielern brachte kaum Gefahr vor das gegnerische Tor. Gleich darauf dasselbe Spiel. Langer Ball (die beste Art unser kämpferisches Mittelfeld zu überspielen), diesmal hebt Anni das Abseits auf, der Stürmer kommt wieder frei vor Timo, 0:2. Jetzt brachen alle Dämme und man fühlte sich Zeitweise ins Zeitalter der Bambini versetzt. Ein Stürmer der Gäste führt den Ball in den Strafraum, umringt von 3-4 Heimspielern, er kommt sogar fast durch und wird dann aber zu Fall gebracht, Elfmeter. Wer den Gegner zu Fall brachte und den berechtigten Pfiff auslöste, entzieht sich meiner Kenntnis. Auf jeden Fall bekam Marlon noch eine gelbe Karte. Der Elfmeter war sehr gut geschossen und konnte nicht von dem in die richtige Ecke gesprungenen Goalie pariert werden. Das 3:0, das auch den Endstand markierte. Kurz danach der Abpfiff, Gottseidank.

Wie schon in der Vorrunde gegen Waibstadt und Eppingen, verloren wir gegen einen Gegner, den wir eigentlich beherrschten, durch fehlendes Zusammenspiel und Ruhe. Wenn dazu noch gefühlte 15!! falsche Einwürfe kommen, ist guter Rat teuer.

Für die SG Weiler/Hilsbach/Waldangelloch haben sich bemüht: Timo Klausnitzer, Saman Dezfoli, Simon Rudy,  Mika Zweigart, Lennard Bache, Marlon Wessels, Niklas Beck, Anni Müller, Daniel Kappler, Nico Eichhorn und Luca Sitzler.

Sorry für den negativen Bericht, aber ich sah kein gutes Spiel, mit Abstrichen in der ersten Halbzeit.

Es berichtete Hermann Klausnitzer

Thema: Für Alle, Junioren |  Komm. (0) | 

Verdienter 3:0 Heimsieg der D2 gegen Helmstadt/Bargen

Sonntag, 30. März 2014 11:17

Zu Beginn der Partie hatte der Gast mehr vom Spiel und die Angriffsbemühungen unseres Teams wurden im Keim erstickt.

Aushilfsgoalie Noah Linder konnte gleich mit einer Glanzparade die Mannschaft im Spiel halten, was dem Selbstvertrauen einen Schub gab, denn nun spielten wir auf Augenhöhe mit. Ein Angriff auf das gegnerische Tor, wurde von Justin auf den Torwart geschossen, der Abpraller kam in den Rückraum genau zu  Simon Nicklas der den Ball mit links ins Tor knallte. Ein sehenswertes 1:0. Ab jetzt wendet sich das Blatt zu unseren Gunsten, und Angriff auf Angriff rollte auf das Gäste Tor.
Einen Freistoß von Yannik Stolac verpasste der mittlerweile eingewechselte Leon Müller knapp, doch es sprang ein Eckball für uns raus. Der Ball fliegt in den Strafraum und Leon vollstreckt mit dem Kopf, 2:0, sauber!
Weitere Einschussmöglichkeiten hatten Nico Schoch, auf Zuspiel von Leon, und Renee Wolf, bedient von Simon N., doch beide schossen knapp am Tor vorbei. Gelegentliche Anstürme der Gäste konnten
entschärft werden.
Mit 2:0 ging es in die Halbzeitpause, in der beide Mannschaften mit Nervennahrung von den Helfern versorgt wurden.
Die zweite Hälfte beginnt gleich mit einem Aufreger. Die nun aggressiver agierenden Gäste machten Druck. Yannik verdaddelt einen sicher geglaubten Ball, den Schuss aufs Tor kann Noah nur abklatschen und Maren Schorndorf kann, in letzter Sekunde vor dem Einschlag, noch zur Ecke klären, die aber nichts einbrachte. Eine überzeugende Vorstellung der einzigen Lady im Spiel und ein Bollwerk in der Abwehr, die insgesamt eine gute Leistung bot.
Der nächste Angriff über Renee bringt uns einen Eckball ein. Die Hereingabe wird von Yannik verwertet, doch dessen Schuss geht knapp vorbei. Dann über rechts, Niklas Eisele wird an der Strafraumgrenze gefoult, doch der Freistoß wird von Yannik über das Tor geschossen.
Leon erkämpft sich ein ums andere Mal den Ball und setzt sich durch, sein Schuss wird aber abgeblockt zum Eckball. Die Hereingabe wird von Simon N. knapp neben das Tor gesetzt. Die nächste Chance, wieder eingeleitet von dem gut aufgelegten Leon, kann der gegnerische Goalie nur abklatschen. Den Abpraller befördert Simon über das Tor, vielleicht dem Kräfteverschleiß geschuldet, da er überall auf dem Platz zu finden war und eine beeindruckende Leistung bot. Überhaupt war das gesamte Mittelfeld gut aufgelegt und hellwach.
Wieder einmal erkämpfte sich der Wirbelwind Leon den Ball im Mittelfeld, spurtet Richtung Tor. Sein Schuss geht genau auf den Torwart und den Abpraller zieht er übers Tor, schade, aber eine ganz starke Leistung.
Weitere Torgelegenheiten hatten Nico Schoch und Niklas Eisele, doch deren Abschlüsse gingen knapp am Tor vorbei. Wieder einmal läuft Leon mit Vollgas auf das gegnerische Tor zu und vollendet seinen Spurt klug ins lange Eck. 3:0, Jawoll
Justin Birner hätte noch erhöhen können doch dessen Schuss geht neben das Tor.
Dann der Schlusspfiff und ein geniales Spiel geht zu Ende.
Die D2 der SG Weiler/ Hilsbach/Waldangelloch gewinnt  hochverdient  mit 3:0 gegen die
SG Helmstadt/Bargen.

Die Siegertypen waren: Noah Linder, Yannik Stolac, Maren Schorndorf, Niklas Eisele, Simon Nicklas, Julian Paar, Justin Birner, Daniel Rau, Renee Wolf, Daniel daRocha, Nico Schoch, Leon Müller und Laurin Mehne.

Ein besonderer Dank geht an die helfenden Hände von Nicole, Claudia, Tanja, Silke, Pia, Katja und Nesthäkchen Nina.

Es berichtete Hermann Klausnitzer

 

Thema: Für Alle, Junioren |  Komm. (0) | 

D-Junioren: Kantersieg im ersten Rundenspiel

Sonntag, 23. März 2014 21:09

Ungefährdeter 0:13 Sieg im Derby gegen SG Dühren/Eichtersheim/Michelfeld

Die D1 der SG Weiler/Hilsbach/Waldangelloch trat am Freitag, den 21.03.14 zum ersten Spiel der Frühjahrsrunde in Dühren an. Eine brisante Begegnung, da die Waldangellocher Spieler(in) in der letzten Saison noch in einer Spielgemeinschaft mit Eichtersheim und Michelfeld kickten, und so doch etwas Druck in der Partie war. Dieser wurde von der gesamten Mannschaft angenommen und man spürte den „Geist von Malente“ in unserem Team ;)

Schon nach zwei Minuten stand es 0:1 für unsere Mannschaft, die Zuschauer hatten noch nicht ihre Plätze eingenommen, als Lennard allein aufs Tor zulief und den Ball einschob. Ein Anfang nach meinem Geschmack. Und gleich ging es weiter. Ein abgefangener Ball kam von Simon über Anni zu Niklas, ein schöner Pass, und Niklas vollendet zum 0:2. Schon jetzt merkte man, dass die gegnerische Mannschaft völlig überfordert war, denn der nächste Angriff führte zum nächsten Tor. Ein aus dem Strafraum zurückgespielter Ball wurde von Steini hoch in den Strafraum gespielt, von Lennard verlängert und von Niklas eingeköpft. Die Nächste Flanke von Steini nahm Niklas volley, 0:4. Ein lupenreiner Hattrick von Niklas Beck, sauber. Das nächste Tor wurde von Timo eingeleitet, der einen Rückpass genau auf Simon schlug und dieser dann Niklas super bediente, der zieht ab zum 0:5. Halbzeit.

Es war ein schönes und munteres Spielchen unserer Mannschaft, gegen einen Gegner der nicht mal annähernd eine Chance hatte ein Tor zu erzielen, da jede Bemühung auf unser Tor zu stürmen vom gut aufgelegten Mittelfeld oder Goalie abgefangen wurde. Genauso ging es weiter in Halbzeit 2.

Aus gegebenem Anlass in Kurzversion:

Simon setzte sich mal wieder durch, spielte auf Daniel und dieser sah die freie Gasse zu Lennard, der schob überlegt ins lange Eck, 0:6. Simon fing den nächsten Angriff ab (der Terrier sprühte vor Spielfreude) schickte Steini, der mit einer flachen Hereingabe einen Gegner anschoss zum 0:7, Eigentor, auch das noch.    Mittlerweile hat jeder Spieler, bis auf Timo, bald jede Position gespielt, und das auch noch überzeugend. Jetzt ist es Marlon, der den Ball im Mittelfeld erkämpft und Lennard auf außen schickt, der bringt eine hohe Flanke in den Strafraum und Steini „köpft!“ das 0:8.  Ein Eckball von Steini landete im Strafraum, drei W/H/Wler um einen Ball, Marlon behielt den Überblick, bamm, Tor, 0:9. Überhaupt hat Marlon auf der Außenbahn seine Schnelligkeit toll eingesetzt. Nächster Angriff, Steini auf Simon, der klug zurück auf Daniel, der zieht ab zum 0:10. Nur noch 2 ;) Ein abgefangener Abschlag kam zu Daniel, der spielt schön quer auf Simon, Schuss –Torwart angeschossen, der Abpraller kommt zu Steini und der macht ihn rein. Wer weiß wieviel es mittlerweile steht? Ein Einwurf von Nico, dem Eichhorn seiner, auf Daniel, der bedient Simon und schön ins Eck, 0:12, und der Capitano macht endlich seine Kiste. Huch!! Ein Freistoss für Dühren. Abgefangen von Marlon, der Lennard in den Lauf spielt. Lennard sieht Marlon durchstarten, er spielt quer und Marlon netzt überragend zum 0:13 ins Eck ein. Fertig, aus, Amen.

Mitleid für den Gegner machte sich breit, wurde aber erfolgreich zurück gedrängt. Trotz des hohen Sieges und des guten Zusammenspiels, gibt es die eine oder andere Kritik in Bezug auf Position halten bzw. wechseln. Ein würdiger Gegner lässt sich nicht so abschlachten, und der kommt am Freitag in Gestalt von Helmstadt/Bargen. Trainingsspiel vergessen und ernsthaft weiter arbeiten. Meine Derby Helden: Anni, Daniel K., Lennard, Luca S., Marlon, Mika, Niklas B., Niko E., Saman, Simon R., Steini und Timo. Glückwunsch!!!

Mit sportlichem Gruß Hermann

Thema: Junioren |  Komm. (0) | 

C-Junioren: Geglückter Rückrundenstart

Sonntag, 23. März 2014 21:02

Knapper Erfolg gegen VfB Eppingen 2

Zum Rückrundenstart empfingen unsere C-Junioren am 22. März 2014 den Tabellenletzten aus Eppingen auf dem Sportgelände in Hilsbach.

Aufgrund zahlreicher krankheits- sowie verletzungsbedingter Ausfälle standen lediglich zwölf einsatzfähige Spieler für dieses Spiel unsererseits bereit.

Unser Team knüpfte in dieser Begegnung an die, in den Vorbereitungsspielen gezeigten aggressiven und kämpferischen Leitstungen an. Nach verhaltenem Beginn konnte der Eppinger Schlussmann in der 12. Spielminute einen Schuss von Jonas Müller nur nach vorne abwehren und André Stein war zur Stelle und staubte zum 1:0 ab.

In der Folgezeit bemühten sich beide Mannschaften Torchancen herauszuspielen, jedoch neutralisierten sich beide Teams im Kampf um den Ball im Mittelfeld. Es dauerte bis zur 29. Min. bis die erste erwähnenswerte Szene der Eppinger zum 1:1 führte.

Was war passiert: In einer unübersichtlichen Situation an der Strafraumgrenze kam ein Gästespieler zu Fall und der Schiedsrichter zeigte zur Überraschung der Zuschauer auf den Elfmeterpunkt. Yannick Pfeifer hatte zwar beim Elfer die Fingerspitzen am Ball – konnte den Ausgleich aber nicht verhindern.

Nach dem Seitenwechsel begangen die Gäste etwas durckvoller und unsere Jungs verlagerten sich auf schnelle Tempogegenstöße. In der 49. Spielminute musste der Gästekeeper, nach einem Zusammenprall verletzungsbedingt, den Platz verlassen und ein Feldspieler übernahm die Torspielerposition. Kurze Zeit später wurde ein verunglückter Abschlag abgefangen und auf die linke Außenbahn gespielt – Robert Eisele flankte den Ball ins Strafraumzentrum und André Stein köpfte zum 2:1 ein. In der verbleibenden Spielzeit versuchten die Gäste vergeblich unsere Defensive in Verlegenheit zu bringen. Unser Team feierte nach dem Schlußpfiff den zweiten Sieg in der laufenden Saison.

Eingesetzt wurden:

Yannick Pfeifer, Jens Hengster, Robert  Eisele, Silas Bürkel, Henrick Weikum, Thimo König, André Stein, Nils Goretzka, Christof Baumbusch, Aron Pfeil, Jonas Müller und Janick Vetter;

Thema: Für Alle, Junioren |  Komm. (0) | 

Sharing Buttons by Linksku